Logo: monitord

Download und Installation

Binary Packages

Windows/Win32

Für Windows stellen wir einen Installer zur Verfügung:

1) Changelog der aktuellen Version:
  • LUA-Skripte werden nur noch gesucht und ausgeführt, wenn in der monitord.xml definiert; eine fehlende Angabe führte bisher zu Fehlermeldungen im Log (da nach Default-Files gesucht wurde) oder dazu, dass diese Default-Skripte ohne Angabe in der monitord.xml ausgeführt wurden
  • FMS jetzt mit Zeilenumbrucherkennung für \10 und \13 (CR _und_ LF); wird nicht mehr als "#" ausgegeben, sondern als \n und landet auch so in der Datenbank
  • Logging "versinnvollt" (INFO/DEBUG geändert)
  • Der Client bekommt auf jede Eingabe auf dem monitord-Socket eine Rückmeldung - und wenn es eine Fehlermeldung ist (101:004, ILLEGAL FORMAT)
  • Channel-Info wieder aktiv
  • Aufzeichnung (Kommando 204) deaktiviert (Feedback: 001:005, NOT IMPLEMENTED)

Die Installation ist denkbar einfach: Führen Sie den Installationsassistenten aus und erhalten Sie einen als Programm ausführbaren Auswerter einschließlich Minimal-Konfiguration und Beispielskripten. Wie Sie diese anpassen, erfahren Sie in weiteren Bereichen.

Die Einrichtung als Dienst

Der monitord ist als Server- oder Hintergrundanwendung konzipiert. Entsprechend gibt es die Möglichkeit, ihn als Systemdienst zu installieren. Eine entsprechende Batchdatei liegt bei, manuell können Sie auch monitord.exe --install aufrufen. Nach einmaliger Installation als Dienst steht ihnen der monitord dann bei jedem Systemstart zur Verfügung.

Linux

Jeden morgen um 5 Uhr wird aus dem SVN ausgecheckt und gebaut. Das Ergebnis ist hier zu finden:

Jeweils 32 und 64bit für openSUSE 11.2 (bis zur jeweils gerade neuesten Release und Factory) und Fedora (12 bis 14). Diese Version besteht OHNE Audiorecorder-Plugin.

Die letzte lauffähige Version MIT Audiorecorder, dafür aber ansonsten deutlich älter, ist zu finden unter http://tinyurl.com/monitord2009.

Sourcecode

Wir empfehlen den manuellen Checkout aus dem SVN-Repository, um eine Übersicht über den bestehenden aktuellen Code zu erhalten. Dennoch haben wir hier den /trunk des SVN aktuell als Tarball zusammengefasst (im 3-Stunden-Takt).

SVN-Zugriff

Auf das Repository kann lesend ohne die Angabe von Benutzername und Kennwort zugegriffen werden. Wir haben die übliche Struktur eingerichtet, bestehend aus /trunk (die aktuelle Entwicklung), /tags (besondere Revisionen) und /branches (Weiterentwicklungen parallel zum eigentlichen Kern des monitord). Das SVN-Repository ist erreichbar unter:

Benutzername und Passwort für den schreibenden Zugriff auf das Repository können bei entsprechendem Engagement bei den Entwicklern angefragt werden. Einfachster Weg dafür ist das Forum (bei gleichzeitigem Kennenlernen und Beschnuppern (siehe "Ressourcen").

© monitord.de - http://www.monitord.de/?article=2 - 05.05.2011